Neubau der Anbindung des Gewerbegebiets „Saarstraße“ an die B269n

Die gewerblichen Bauflächen „Saarstraße“ sollen an die B269n abgebunden werden, um die Ortslagen von Bous und Wadgassen vom Schwerverkehr zum Gewerbegebiet „Saarstaße“ zu entlasten (im Sinne des Lärmaktionsplans). Da die Trasse in Teilabschnitten durch die ökologisch sensible Saaraue und z.T. auch im Randbereich des Naturschutzgebietes Nonnenwies verläuft, sind umfängliche Bestandserfassungen zu Flora und Fauna sowie Studien zum Artenschutz und zur FFH-Verträglichkeit erforderlich, die die Basis für die Landschaftspflege bildet.

Landschaftsplanerische Leistungen:

  • Umweltverträglichkeitsstudie
  • Primärdatenerhebung Flora / Fauna
  • FFH-Verträglichkeitsstudie
  • Landschaftspflegerische Begleitplanung (LBP)
  • Artenschutzrechtliche Prüfung (saP), einschl. Prüfung auf Biodiversitäts-schäden (USchG)
  • Zielabweichungsverfahren Naturschutz (VN)
No Comments

Post A Comment